Ostenfelder ziehen an einem Strang

Tolle Stimmung beim Bergfest. Erst sah es ja gar nicht danach aus und wer glaubt schon dem Wetterbericht, aber auch in diesem Jahr konnte das Ostenfelder Bergfest wieder einmal mit viel Sonnenschein und bester Laune punkten.
Bereits zum 45. Mal luden die Ostenfelder Bergfreunde auch in diesem Jahr wieder ins Festzelt auf den Hof Timpe ein, um mit ihren begeisterten Gästen zu feiern und Spaß zu haben. Damit keiner einen Grund hatte zu Hause zu bleiben, gab es pünktlich zum Deutschland-Spiel bei der EM eine große Leinwand im Festzelt, so dass man gemeinsam die deutsche Mannschaft anfeuern konnte. Am Freitagabend war der Startschuss gefallen mit einem großen wieder ausverkauften Spargelessenund Livemusik von den holländischen Spaßmusikern „De Braandheultjes“. Die Musiker brauchen keine Showbühne, sie fühlen sich zwischen den Besuchern am wohlsten und sorgten den ganzen Abend für eine super Stimmung.

Am Samstag wurde nach dem Fußballspiel das beliebte und zünftige Hüttenfest gefeiert. An diesem Abend zeigte die gut aufgelegte Band „finity“ Livemusik vom Feinsten. Die Band verstand es die Gäste zum Tanzen und Feiern zu bewegen. An der Cocktail Bar kamen die „Genießer“ auf Ihre Kosten. Desweiteren gab es noch eine Sektbar, Räucher Alm und für die ruhigen Momente das Alpen-Cafe. Somit war das Hüttenfest auch kulinarisch eine Riesengaudi.

Am Sonntag um 11 Uhr waren dann alle wieder fit, als der Startschuss für das traditionelle Pokaltauziehen am Berg fiel. In diesem Jahr hatten sich 10 Herren-Mannschaften und fünf Damenteams angemeldet, die auch die letzten Kraftreserven mobilisierten, um die gegnerische Mannschaft über die Mittellinie zu ziehen. Aber auch die jeweiligen Fans rund um den Wettkampfplatz ließen sich nicht lumpen und feuerten ihre starken Männer und Frauen lautstark an. Besonders süß die kleinen Trainer der Damenmannschaft des Kindergartens Ostenfelde, die am liebsten mitgezogen hätten anstatt nur anzufeuern. Spannende Begegnungen spielten sich in vielen Vorrundenmatches und vor allem in den Finaldurchgängen vor den Augen der Zuschauer ab. Das eine oder andere Team wurde aber auch regelrecht über den Rasen gezogen.

Bei den starken Männern setzte sich die Mannschaft Kohlenhandlung Kottenstedte aus Beelen bei Warendorf durch. Auf Platz zwei landete das Team Wanderverein Teutoburg Sentrup und Platz drei erreichten die „Picknicker“ aus Bad Laer.

Nicht weniger stark präsentierten sich die Damenmannschaften. Platz 1 ging an die Schützenmädels Sudendorf-Schierloh, Platz 2 an die Mannschaft der Gastgeber, Bergfreunde Ostenfelde, und Platz 3 an die 10. Kompanie des Schützenvereins Glane. Das Tauziehen wurde traditionell musikalisch vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Glane begleitet. In den Erholungspausen der Männer und Frauen durften natürlich auch die Kinder Ihre Kräfte am Seil zeigen.

Danach gab es jeder Menge Spaß und Action für Kinder. Neben den schon bekannten Attraktionen wie Spielstraße, Bastelecke, Hüpfburg und Torwand gab es in diesem Jahr einen besonderen Auftritt der Jugendfeuerwehr Bad Iburg. Neben dem Spritzen mit einem Feuerwehrschlauch, dem Kennenlernen eines Feuerwehrfahrzeuges und vielen weiteren Aktivitäten war vor allem das Schminken von täuschend echt aussehenden Verletzungen ein Highlight. Parallel zur Kinderunterhaltung konnten die Erwachsen bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen im Festzelt ein paar Stunden mit Nachbarn und Freunden verbringen. Dazu zeigte die Theater-AG der Ostenfelder Grundschule ein kleines Theaterstück. Vom Wetter bis zum Kuchen mal wieder ein rundum gelungenes Familienfest in Ostenfelde.