Mitmachzirkus, Hüttenfest und vieles mehr...!  

Frischer Wind wehte durch das 44. Ostenfelder Bergfest. Das war wirklich ein großes Familienfest, das die Ostenfelder Bergfreunde wieder auf dem Hof Timpe mit Nachbarn und Freunden gefeiert haben. Und in diesem Jahr gibt es nicht nur Altbekanntes, sondern auch ein paar Neuerungen, die bei den Besuchern sehr gut ankamen. Das große Spargelessen am Freitagabend war gleich ausverkauft. Alle waren sich einig, „das war lecker“. Musikalisch begleitet wurde das Spargelessen von den Spaßmusikern „De Braandheultjes“ aus Holland. Die Spaßmusiker brauchen keine Showbühne, die fühlen zwischen den Besuchern am wohlsten und sorgen den ganzen Abend für eine super Stimmung.

Am Samstag hieß es am wieder Berg „Hüttenfest“. An diesem Abend zeigte die gut aufgelegte Band „Rangers“ Livemusik vom feinsten. Die Band verstand es die Gäste zum Tanzen und Feiern zu bewegen. Im Zelt konnte zwischen verschiedenen Hütten gewählt werden. An der Bowle Bar kamen die „Süssen“ auf Ihre Kosten. Desweiteren gab es noch eine Sektbar, Räucher Alm und für die ruhigen Momente das Alpen-Cafe. Somit war das Hüttenfest auch kulinarisch ein Riesengaudi.

Und am Sonntag gab es dann das Rundum-Spaßpaket für Klein und Groß. Zuerst hatten die starken Männer und Frauen die Sache beim 18. Ostenfelder Pokaltauziehen fest im Griff. Jedes Ziehen wurde durch ein kräftiges „Seilzug“ gestartet. Spannende Begegnungen spielten sich in vielen Vorrundenmatches und vor allem in den Finaldurchgängen vor den Augen der Zuschauer ab. Das ein oder andere Team wurde aber auch regelrecht über den Rasen gezogen. Bei den Männern gewannen wie im letzten Jahr die starken Männer „Gemeinsam-zusammen“ aus Glandorf.  Im Finale konnte sich der Titelverteidiger gegen die „Sanften Holzspalter“, die mit zwei Damen im Team antraten, durchsetzten. Den 3. Platz belegten wie im Vorjahr die „Picknicker“. Bei den Damen wurden die Ostenfelder Bergfreunde ihrem Ruf als Favoritinnen in diesem Jahr wieder gerecht. Die energischen „Hau Ruck“ Kommandos der zahlreichen Schaulustigen ließen keinen Zweifel daran, was von den Männer und Frauen erwartet wurde, die zu den Tauen griffen Das Tauziehen wurde traditionell musikalisch vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Glane begleitet. In den Erholungspausen der Männer und Frauen durften natürlich auch die Kinder Ihre Kräfte am Seil zeigen.

Im Anschluss an das Tauziehen kamen die Kinder zu ihrem Recht. Neben Hau den Lukas, Hüpfburg, Wettangeln, Torwandschießen und Bastelaktionen war zum ersten Mal der Mitmachzirkus „Simsalabim“ aus Hannover zu Gast. Die Ostenfelder Nachwuchsartisten konnten sich verkleiden und kleine Tricks lernen und auch gleich in der Manege vorführen. Es waren Zaubertricks, Pferdevorführungen, Artisten und viele weitere Attraktionen zu bestaunen. Das Publikum sparte nicht mit dem Applaus.

Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen konnten alle Gäste im Festzelt am Nachmittag ein paar Stunden mit den Nachbarn und Freunden verbringen. Dazu gab es dann noch eine Theateraufführung des Stückes „Eine Kartoffelgeschichte“ der Theatergruppe der Grundschule Ostenfelde. Das mühevolle lernen des Textes hat sich gelohnt, eine super Vorstellung.